Kleine Saunainformation

 

Biosauna: (feuchtes Warmluftbad)

mit ca. 50 % Luftfeuchtigkeit und 60°C Raumtemperatur. In díeser Schwitzkabine wird eine Farblicht-Therapie eingesetzt

  • Rot: wirkt anregend auf Haut und Drüsen
  • Gelb: wirkt anregend auf die Nerven und begünstigt den Stoffwechsel
  • Grün: wirkt beruhigend gegen Schlafstörungen
  • Blau: wirkt beruhigend und senkt den Blutdruck

 

Damfbad: (feuchtes Heißluftbad)

In diesem Schwitzraum baden Sie bei einer Raumtemperatur von ca. 45°C mit einer Luftfeuchtigkeit von 100%. Die Luft ist so feucht, dass sich Wassertröpfchen bilden (=heisser Nebel). Höhere Temperaturen könnte man bei dieser Feuchte nicht ertragen. Der Badende schwitzt zwar, wird aber, weil die Luft bereits feuchtigkeitsgesättigt ist und nicht mehr viel Feuchtigkeit (Schweiß) aufnehmen kann, nicht durch Schweißverdunstung gekühlt. Die Aufheizzeiten und die Abkühlphasen sind der Sauna gleich.

 

Finnische Blockhaussauna: (trockenes Heißluftbad)

bei dem die Temperatur bis zu 100°C und die relative Luftfeuchte 2% - 5% an der Decke betragen kann.

  • 3. Bank = ca. 80°C = 3 - 10% rel. Luftfeuchte
  • 2. Bank = ca. 65°C = 8 - 23% rel. Luftfeuchte
  • 1. Bank = ca. 50°C = (Feuchte nicht meßbar)
  • Fußboden = ca. 40°C = 20 - 60% rel. Luftfeuchte

Die Luftfeuchtigkeit wird durch Aufgüsse (Aufgußdauer ca. 5-10 Min.) kurz angehoben. Dadurch entsteht ein zusätzlicher Hitzereiz.

 

Abkühlphase im Aussenbereich:

Nach dem Saunagang beim Spaziergang im Saunagarten die Atemwege abkühlen.

 

Kaltwasseranwendung:

  • Abkühlen mit dem Kneippschlauch oder der Kaltwasserbrause
  • Einmal im Tauchbecken auf Tauchstation gehen (nicht bei hohem Blutdruck)

Das wohltuende kalte Wasser im Tauchbecken ist original Nordseewasser und beim Abkühlen mit dem Kneippschlauch und der Schwallwasserbrause gilt immer vom Herzfernen (Füße) zum Herzen hin und als letztes der Kopf.

 

Fußwärmbecken:

Nach der Kaltwasseranwendung empfehlen wir ein 10minütiges knöchelhohes warmes Fußbad, um den Körper nach dem Kältereiz wieder aufzuwärmen.

 

Ruhebereich:

In unserem Ruhebereich finden Sie zum einen unseren liebevoll gestalteten Ruheraum und zum anderen unser Solair-Med, wo Sie im warmen Amrumer Kniepsand liegen und einen Tag am Nordseestrand von Sonnenauf- bis Untergang erleben.

 

Weitere Fragen zur Sauna beantwortet das Amrum Badeland Team gern.